Schumann-Festwoche 2017

 

„Herrlich liederlich“

Das „Lied“ in seiner ganzen Herrlichkeit ist Mittelpunkt der diesjährigen Schumann-Festwoche. Im Leipziger Schumann-Haus komponierte Robert Schumann einige seiner bedeutenden Gesangswerke. So entstanden hier beispielsweise die Kerner-Lieder op. 35, der Liebesfrühling op. 37 zusammen mit seiner Frau Clara und Teile aus den Eichendorffliedern. Es ist sein Sinn für die literarische Qualität der Texte verbunden mit der Gabe, die Stimme und den Klavierpart zu einer musikalisch-emotionalen Einheit zu formen, die ihn neben Franz Schubert auf die Ebene der bedeutendsten Liedkomponisten des 19. Jahrhunderts stellen.

Auch in der 16. Festwoche steht Schumann Pate, ohne freilich den Blick auf andere Liedkomponisten und Entwicklungen zu versperren. Und so beleuchten wir in diesen neun Tagen (Lied)- Kompositionen seiner Zeit, bringen selten zu hörende Werke wie die „Rose Pilgerfahrt“ zu Gehör und zeigen die Einflüsse auf andere Musikgattungen auf. Mit aufgeräumtem Verstand und spitzer Zunge wird Sebastian Krämer ein „liederliches“ Feuerwerk zünden. Er sowie Kitty Hoff zeigen in ihren Konzerten mit größtem musikalischen Vergnügen, wie sich der Chanson als Kunstlied des 21. Jahrhunderts entwickelt hat.

Apropos Künstler: Wir freuen uns sehr, dass wieder international renommierte Interpreten wie der Cellist Peter Bruns, der Pianist Cedric Pescia, der Tenor Marcus Ullmann oder das Signum Quartett für das kammermusikalische Highlight Leipzigs zugesagt haben. Seien Sie neugierig!

 

Samstag, 09. September 2017, 15 Uhr Schumann-Haus Leipzig
Eröffnungskonzert der Schumann-Festwoche Thema: Lied

Robert Schumann: Gesänge der Frühe op. 133
Robert Schumann /Clara Schumann: Lieder in Bearbeitung für Klavier Solo
Robert Schumann: Fantasie op. 17

Cédric Pescia / Klavier

Karten: 20/15 EUR (erm.) inkl. VVK-Gebühr und Sektempfang

 

Sonntag, 10. September 2017, 18 Uhr Schumann-Haus Leipzig

Das romantische Lied auf dem Violoncello
Werke von Johann Strauss, Felix Mendelssohn Bartholdy, Robert Schumann, Ernest Bloch und v.a.

Peter Bruns / Violoncello
Annegret Kuttner / Klavier

Karten: 20/15 EUR (erm.) inkl. VVK-Gebühr

 

Dienstag, 12. September 2017, 20 Uhr Schumann-Haus Leipzig

Robert Schumann: Sechs Gedichte nach Nikolaus Lenau op.90
Hans Werner Henze: Three Auden Songs
Benjamin Britten: Sieben Sonette nach Michelangelo op.22

Marcus Ullmann / Tenor
Alexander Schmalcz / Klavier

Karten: 20/15 EUR (erm.) inkl. VVK-Gebühr


Mittwoch, 13. September 2017, 20 Uhr Schumann-Haus Leipzig

Lieder wider besseres Wissen
Romantische Studien im Selbstversuch. Ein Gegenprogramm zu Einsicht und Vernunft.

Sebastian Krämer

Karten: 20/15 EUR (erm.) inkl. VVK-Gebühr


Donnerstag, 14. September 2017, 20 Uhr Schumann-Haus Leipzig

"Curiose Geschichten" - Chansonbearbeitungen von Schumanns "Kinderszenen"
Kitty Hoff und Band

Karten: 20/15 EUR (erm.) inkl. VVK-Gebühr

Freitag, 15. September 2017, 20 Uhr Schumann-Haus Leipzig

Robert Schumann: Der Rose Pilgerfahrt
Robert Schumann: Spanische Liebeslieder op. 138

Alba Vilar-Juanola (Rose) / Sopran
Eleni Athanasiou, Antje Moldenhauer-Schrell / Sopran
Manja Raschka Alexandra Schmid / Alt
Yongkeun Kim, Oliver Kaden / Tenor
Philipp Brömsel, Johannes Weinhuber / Bass
Heiko Reintzsch / Klavier und Leitung

Karten: 20/15 EUR (erm.) inkl. VVK-Gebühr

 

Samstag, 16. September 2017, 18 Uhr Schumann-Haus Leipzig

Johann Sebastian Bach: Präludium und Fuge in es-Moll aus dem Wohltemperierten Klavier Band I (BWV 853)
Franz Schubert / Franz Liszt: Fünf Lieder in einer Bearbeitung für Klavier
Robert Schumann: Blumenstück op. 19
Sergei Rachmaninoff: Variationen über ein Thema von Corelli für Klavier op. 42

Adi Neuhaus / Klavier

Karten: 20/15 EUR (erm.) inkl. VVK-Gebühr

 

Sonntag, 17. September 2017, 18 Uhr Schumann-Haus Leipzig

Joseph Haydn: Streichquartett op. 20 Nr. 4
Arnold van Wyk: 5 Elegien für Streichquartett
Franz Schubert: Der Tod und das Mädchen Nr. 14, d-moll, op. Post., D 810

Signum-Quartett

Karten: 20/15 EUR (erm.) inkl. VVK-Gebühr